18. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Bedarf an Erzieherinnen und Erziehern steigt weiter · Kategorien: Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium und Referendariat · Tags: , ,

Bericht: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit 

Die zuletzt wieder gestiegene Anzahl an Geburten, der Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren und der geplante Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung an Grundschulen wird den Bedarf an Erzieherinnen und Erziehern weiter steigen lassen. Dabei sind bereits heute Fachkräfte in diesem Bereich knapp. Das geht aus einer am 14.1.2020 veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

In Deutschland sind rund 700.000 Erzieherinnen und Erzieher sozialversicherungspflichtig beschäftigt. In den letzten fünf Jahren ist die Zahl um ein Drittel gestiegen. „Der Erzieherberuf hat stark an Bedeutung gewonnen“, erklärt die IAB-Forscherin Anja Warning. Ursache sei vor allem der Ausbau der Kindertagesbetreuung, dem Haupttätigkeitsfeld von Erzieherinnen und Erziehern. Weiterlesen »

Bildungsgewerkschaft GEW zur Lehrkräfteprognose der KMK

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

Frankfurt a.M. – Der Bedarf an Lehrkräften ist deutlich höher als die jetzt von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorgelegten Zahlen. Darauf hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hingewiesen. „Wenn die politischen Vorhaben wie Inklusion und Ganztag umgesetzt werden sollen, müssen deutlich mehr Lehrkräfte ausgebildet und eingestellt werden als von der KMK prognostiziert. Die am Dienstag veröffentlichten PISA-Ergebnisse haben zudem gezeigt, dass fast 20 Jahre nach dem PISA-Schock das Kardinalproblem des deutschen Bildungssystems, die enge Kopplung von Bildungserfolg und sozialer Herkunft, immer noch nicht gelöst ist. Im Gegenteil: Der Lehrkräftemangel verschärft das Problem“, betonte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Freitag in Frankfurt a.M. „Um hier voran zu kommen, ist eine länderübergreifende Anstrengung notwendig. Dass die Länder dem im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD vereinbarten ‚Nationalen Bildungsrat‘ eine Absage erteilt haben, ist ein falsches Signal und deutet auf ein völlig inakzeptables ‚Weiter so‘ hin.“ Weiterlesen »

In der Satire- und Comedy-Sendung “extra3” am 5.4.2018 wurde das Kita-Problem “Baby-Boom und keine KiTa-Plätze” unter die Lupe genommen:

“Jahrelang wurde gejammert: Geburtenrückgang in Deutschland! Wir sterben aus! Soll Ursula von der Leyen das Problem ganz alleine lösen? Und jetzt auf einmal: Baby-Boom. Nun fehlen die KiTa-Plätze.” (Quelle: https://daserste.ndr.de/extra3/sendungen/extra-3-vom-05042018,extradreisendung184.html)

Ein KiTa-Song wurde auch noch präsentiert. “KiTa-Erzieherinnen und Erzieher werden mies bezahlt. Der Job ist wie Golf spielen. Man muss reich sein, um das den ganzen Tag machen zu können. Vielleicht können wir uns das Problem ja schönsingen.” (Quelle: https://daserste.ndr.de/extra3/Der-KiTa-Song,extra14378.html)

Comedy-Fans werden ihre Freude haben:

 daserste.ndr.de/extra3/Extra-3-vom-05042018,extra14392.html