Mitteilung: GEW Bayern

Ob Wohnheime für Geflüchtete, Jugendwohngruppen, Notaufnahmestellen oder Heime der Behindertenhilfe, überall ist das Bild gerade ähnlich: keine wirksamen Schutzmaßnahmen, kein koordiniertes Vorgehen und viele Ängste. Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert daher von der Politik die stationären Einrichtungen nicht alleine zu lassen, denn gerade hier leben viele Menschen, die zu den Risikogruppen zählen. Weiterlesen »

04. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Europa: Solidarität mit Menschen auf der Flucht wird zunehmend kriminalisiert · Kategorien: Politik und Gesellschaft · Tags: , , , , , , ,

Neuer Amnesty-Bericht “Bestraftes Mitgefühl: Solidarität unter Beschuss in der Festung Europa”

Menschen, die sich für die Rechte von Flüchtlingen, Asylsuchenden und Migranten einsetzen, werden weltweit zunehmend strafrechtlich verfolgt und schikaniert. Auch europäische Staaten kriminalisieren Akte der Solidarität, wie das Verteilen warmer Kleidung oder die Rettung von Menschen in Seenot, wie ein neuer Amnesty-Bericht zeigt. Zu dessen Veröffentlichung finden Pressekonferenzen in Athen, Bern, Madrid, Paris und Rom statt. Weiterlesen »

02. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Stumme Migranten, laute Politik, gespaltene Medien · Kategorien: Politik und Gesellschaft · Tags: , , , ,

Berichterstattung über Flüchtlinge

Bericht: Otto Brenner Stiftung

Knapp fünf Jahre nach dem Beginn der „Flüchtlingskrise“ 2015 spaltet der Streit über den Umgang mit Migranten und Flüchtlingen nach wie vor die Europäische Union. Auch die Rolle der Medien wird weiterhin thematisiert und häufig kritisiert: Haben sie die gesellschaftliche Wirklichkeit adäquat wiedergegeben, sind sie ihren Informationspflichten nachgekommen? Wurden LeserInnen in Deutschland anders informiert als in Ungarn? Gibt es relevante Unterschiede in der Berichterstattung zwischen Ländern in Europa und den USA? Welche Rolle spielen Migration und Flucht in Russlands Medien? … weiter


Quelle: www.otto-brenner-stiftung.de

28. Februar 2020 · Kommentare deaktiviert für Wer von Neonazismus redet, kann über den Kapitalismus nicht schweigen · Kategorien: Politik und Gesellschaft · Tags: , , , , , , , ,

Einige Anmerkungen zur Heuchelei und Hilflosigkeit gegen rechts

von Brigitte Pick

Am 27. Januar 2020 jährte sich zum 75-mal die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Vor unserem Wohnhaus in Friedenau befinden sich zwei Stolpersteine in Gedenken für das jüdische Ehepaar Matzdorf, das seit 1926 hier wohnte und zwei Töchter hatte.

Dr. Martin Matzdorf war Richter am Amtsgericht Berlin- Tempelhof, seine Frau ließ sich an der Kunstgewerbeschule ausbilden.. Ab April 1933 war Dr. Martin Matzdorf zwangsweise beurlaubt, ab November 1933 erhielt er Berufsverbot nach § 3 des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums mit Ruhegehalt von 293 RM netto monatlich. Dr. Martin Matzdorf wurde zur Zwangsarbeit herangezogen.

Er war als Arbeiter für die Firma Schubert in Reinickendorf tätig und erhielt hierfür einen Wochenlohn von ca. 20 RM netto. Ab Februar 1941 musste das Ehepaar Matzdorf zwei jüdische Untermieterinnen aufnehmen, ehe sie am 1. November 1942 die Wohnung verlassen mussten, um zwangsweise in ein möbliertes Zimmer bei einem jüdischen Hauptmieter in der Nähe umzuziehen. Am 14. Dezember wurden die Eheleute Matzdorf nach Auschwitz deportiert, wo sie zu einem unbekannten Zeitpunkt ermordet wurden. … weiter

Bild von WikimediaImages auf Pixabay


=> Zum Schmökern: Alle bisherigen Texte von Brigitte Pick im Magazin Auswege

 

 

27. Februar 2020 · Kommentare deaktiviert für Geflüchtete fühlen sich willkommen · Kategorien: Bildung und Soziales, Kultur- und Lebenswege · Tags: , , ,

BAMF-Forschung: Deutschkenntnisse nehmen weiter zu – 85 Prozent nutzten bislang Sprachkursangebote

Mitteilung: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Rund drei Viertel der befragten Geflüchteten fühlen sich nach eigenen Angaben in Deutschland willkommen. Das zeigt eine Studie des Forschungszentrums des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ). Untersucht wurde, wie Geflüchtete ihre eigene Lebenssituation und ihre Deutschkenntnisse beurteilen. 44 Prozent schätzen ihre Deutschkenntnisse als gut oder sehr gut ein. 85 Prozent haben an einem Sprachkurs teilgenommen, insbesondere Personen mit mittlerem Bildungsniveau haben aufgeholt. Weiterlesen »

24. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Asylrecht in Deutschland: fragmentiert, unübersichtlich, durchlöchert · Kategorien: Politik und Gesellschaft, Recht und Unrecht · Tags: , , , ,

Bericht: Georg-August-Universität Göttingen

Der Forschungsbericht „Refugee Protection in Germany“ des EU-Projekts „Multilevel Governance of Migration (RESPOND)“ zeichnet ein düsteres Bild des Menschenrechtsschutzes für Asylsuchende in Deutschland. Die Autorinnen und Autoren sprechen unter anderem von einem „differentiellen Ausschluss“ immer größerer Gruppen aus dem deutschen Asylrecht auf der Grundlage mehr oder weniger willkürlicher Kriterien. … weiter

Direktdownload: Deutsche Zusammenfassung des Berichts »Refugee Protection in Germany«, pdf-Datei, 56 KB


Quelle:
www.idw-online.de
www.uni-goettingen.de

15. Januar 2020 · Kommentare deaktiviert für Broschüre: Trauma bei Kindern und Jugendlichen · Kategorien: Lesestoff · Tags: , , ,

Die 44-seitige Broschüre „Trauma bei Kindern und Jugendlichen“ bietet eine dem aktuellen Wissensstand entsprechende inhaltliche Weiterentwicklung und umfassende Ergänzung der seit 2006 mittlerweile mehrfach aufgelegten und bewährten Broschüre „Trauma – Was tun?“

Die Broschüre richtet sich an Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde und Nachbarn traumatisierter Kinder und Jugendlicher.

Autorin: Monika Dreiner. Sie ist Psychologische Psychotherapeutin und in eigener Praxis als Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeutin sowie als Referentin tätig.

Einzel-/Ansichtsexemplare der Broschüre können gegen eine Schutzgebühr von 4  x  80 Cent-Briefmarken/Stück bestellt werden bei:
Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement (ZTK) GmbH
Clemensstraße 5–7
50676 Köln
Stichwort  „Trauma bei Kindern und Jugendlichen”

Größere Mengen kann man über die Webseite bestellen


zur Webseite (Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement) mit weiteren Infos und der Bestellmöglichkeit

 

23. Dezember 2019 · Kommentare deaktiviert für Psychosomatische Betreuung Geflüchteter trägt entscheidend zur Integration bei · Kategorien: Körper und Seele · Tags: , , , ,

Mitteilung: Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Derzeit leben rund 1,3 Millionen Geflüchtete in der Bundesrepublik. Wie gut sie in Deutschland integriert sind, hängt von vielen Faktoren ab – angefangen bei der Herkunft und erlebten Traumata über die psychosomatische Versorgung bis hin zu individuellen Eigenschaften und Erfahrungen im Ankunftsland. Mehrere aktuelle Studien verschiedener Psychosomatischer Kliniken befassen sich mit der psychischen Verfassung von Geflüchteten, mit den Chancen und Grenzen der psychosomatischen Versorgung und deren Einfluss auf eine erfolgreiche Integration.

Die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) nimmt die Untersuchungen zum Anlass, zum Thema Geflüchtete in Deutschland Resümee zu ziehen. … weiter


Quelle:
www.idw-online.de
www.awmf.org