07. Mai 2020 · Kommentare deaktiviert für GEW fordert bessere Einbindung der Schulleitungen · Kategorien: Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

Statt kurzfristiger Ankündigungen durch Pressemitteilungen sind gemeinsame Absprachen und Planung nötig!

Stellungnahme: GEW Bayern

Die Bildungsgewerkschaft GEW Bayern kritisiert die anhaltende Informationspolitik des Ministeriums. Haben die Schulen bereits die Schulschließungen Mitte März zuerst über die Presse erfahren, sind auch die weiteren Planungen zur sukzessiven Öffnung nicht rechtzeitig an die Schulen kommuniziert worden. Gerade für die Schulleitungen ein großes Problem und dazu völlig unverständlich. Weiterlesen »

06. Mai 2020 · Kommentare deaktiviert für Kultusminister Michael Piazolo kündigt Sonderregelung für Lehramtsstudierende an: erste Staatsprüfung zum Prüfungstermin Frühjahr 2020 als Freiversuch · Kategorien: Ausbildung, Studium und Referendariat, Meinungen und Kommentare · Tags: , , ,

Neue Regelung berücksichtigt Sorgen angehender Lehrerinnen und Lehrer vor Nachteilen bei Lehramtsprüfungen

Mitteilung: Kultusminister M. Piazolo

MÜNCHEN. Lehramtsstudierende in Bayern sollen bei der Vorbereitung und Durchführung der bereits verschobenen Prüfungen zum ersten Staatsexamen nicht durch die auf Grund der Corona-Pandemie verursachten besonderen Rahmenbedingungen benachteiligt werden: „Es ist mir wichtig, dass unsere angehenden Lehrerinnen und Lehrer durch diese Ausnahmesituation nicht unnötig unter Druck geraten. Deswegen möchte ich den Prüfungsteilnehmerinnen und Prüfungsteilnehmern einen Freiversuch eröffnen, also eine zusätzliche Möglichkeit zur Wiederholung der Prüfung“, betont Kultusminister Michael Piazolo heute in München. Weiterlesen »

15. April 2020 · Kommentare deaktiviert für Bildungsgewerkschaft GEW entsetzt! Kultusministerium bittet Pensionäre in Zeiten von Corona zurück in den Schuldienst · Kategorien: Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: , , ,

Mitteilung: GEW Mittelfranken

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Bezirk Mittelfranken zeigt sich anlässlich der Schreiben des Kultusministeriums, die in dieser Woche an zahlreiche pensionierte Lehrkräfte ging, entsetzt. In diesen Schreiben bittet das Ministerium pensionierte Lehrkräfte, also Kolleg*innen über 65 Jahre, zur Sicherung der Unterrichtsversorgung zurück an die Schulen. Für die Bildungsgewerkschaft in Zeiten von Corona mehr als ein Unding! Weiterlesen »

gsf – Am 8.4.2020 flatterte Post von Prof. Dr. Michael Piazolo, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, in die Haushalte pensionierter Lehrkräfte. Das Schreiben war betitelt “Sicherung der Unterrichtsversorgung an bayerischen Grund-, Mittel- und Förderschulen”.

Der erste Absatz lautet, damit ihr LeserInnen wisst, worum es geht, folgendermaßen:
“… viele Jahre haben Sie während Ihrer Zeit als aktive Lehrkraft Ihre Schülerinnen und Schüler mit viel Einsatz und Engagement auf deren Schullaufbahn begleitet. Fachlich, pädagogisch und menschlich haben Sie auf diese Weise  zahlreiche Schülergenerationen im besten Sinne mitgeprägt.”

Ja, und …? Was will er denn nun, der Kultusminister? Die “vorhandenen Bewerberinnen und Bewerber [reichen] in den kommenden Jahren nicht mehr [aus], um die steigenden Lehrerbedarfe zu decken.”  Aha, er will die “erfahrene Lehrkraft im Ruhestand” vorübergehend zurück in die Schulen holen.

Eine dieser im Ruhestand befindlichen KollegInnen hat dazu einen Kommentar geschrieben:
Weiterlesen »

02. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Freistaat sorgt für finanzielle Verbesserungen und zeitliche Entlastung für die Lehrkräfte an Grund-, Mittel- und Förderschulen · Kategorien: Bildung und Soziales · Tags: , , , , , , , , ,

Kultusminister Piazolo: „Ich stehe mit allen Lehrerverbänden im Dialog“

Mitteilung: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

MÜNCHEN. Kultusminister Piazolo nahm heute Postkarten mit Forderungen von Lehrkräften aus ganz Bayern entgegen: „Ich weiß, wie viel unsere Lehrkräfte Tag für Tag für ihre Schüler leisten. Mir ist bewusst, dass die Maßnahmen zur Sicherung der Unterrichtsversorgung von den betroffenen Lehrkräften auch einiges abverlangen. Es ist daher ein wichtiges Signal, dass der Freistaat Bayern im Jahr 2020 deutliche finanzielle Verbesserungen für seine Lehrkräfte umsetzen kann. Außerdem sorgen wir mit konkreten Maßnahmen für zeitliche Entlastung. Wichtig ist mir auch: Die für die Unterrichtsversorgung notwendigen dienstrechtlichen Maßnahmen werden mit Augenmaß ausgestaltet.“ Weiterlesen »

13. Februar 2020 · Kommentare deaktiviert für GEW: “Post für Minister Piazolo!” · Kategorien: Aktionen & Termine, Bildung und Soziales, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Das unbeliebte Maßnahmenpaket von Minister Piazolo wurde mit vielen individuellen und eindrücklichen Botschaften von enttäuschten und betroffenen Lehrkräften aus ganz Bayern quittiert! Weiterlesen »

Thomas Gehring: Verbesserungen für Grund-, Mittel- und Förderschulen sind längst überfällig – „Den Lehrkräften hilft das aber so gar nicht“

Mitteilung: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

„FW-Kultusminister Piazolos ‚Entlastungsmaßnahmen‘ sind für unsere Grund-, Mittel- und Förderschulen längst überfällig, aber gering und helfen den Lehrkräften so gar nicht“, erklärt der Sprecher für Lehrkräfte der Landtags-Grünen, Thomas Gehring. „Die Aufstockung der Verwaltungsangestellten und die erhöhte Leitungszeit für Schulleitungen sind von uns Grünen schon lange geforderte Maßnahmen, die aber den akuten Lehrkräftemangel nicht bekämpfen, der letztendlich zulasten der Schülerinnen und Schüler geht.“ Weiterlesen »

Bildungspolitische Sprecherin Dr. Simone Strohmayr: Brauchen langfristige und nachhaltige Maßnahmen für alle und keine Zuckerl für wenige

Mitteilung: BayernSPD-Landtagsfraktion

Die bildungspolitische Sprecherin Dr. Simone Strohmayr hält die am 7. Februar 2020 in einer Pressekonferenz vorgestellten Maßnahmen zur Beseitigung des Lehrermangels an Grund- und Mittelschulen in Bayern für nicht zielführend. Die in Aussicht gestellten Beförderungen seien zwar erfreulich, aber bei weitem nicht ausreichend, die zu Recht empörten Lehrkräfte insgesamt zufriedenzustellen. “Kultusminister Piazolo hat versucht, zu erklären, was er bereits mehrfach gesagt hat. Davon wird seine Botschaft nicht besser. Und ich glaube nicht, dass sich die Lehrerinnen und Lehrer mit einem Zuckerl abspeisen lassen. Sie wollen ernst genommen werden. Wir brauchen daher langfristige und nachhaltige Maßnahmen für alle und keine Zuckerl für wenige”, stellt Strohmayr fest. So sei die Ankündigung neuer Studienplätze nicht effektiv, solange nicht geklärt sei, warum nur die Hälfte derer, die ein Studium beginnen, nachher tatsächlich Lehrer wird. “Wir brauchen grundlegende und langfristige Maßnahmen, dazu gehört auch, die Qualität des Studiums zu verbessern”, fordert Strohmayr. Weiterlesen »