Wie geht’s eigentlich Ihrer Personalakte?

Sebastian Jung von der GEW Bayern und Gewerkschaftssekretär für den Bereich Schule in Nordbayern hat ein neues Faltblatt mit wichtigen Informationen über den Personalakt entworfen.

Unter anderem werden folgende Fragen beantwortet:

  • Wo befinden sich die Personalakten?
  • Müssen BeamtInnen vor der Aufnahme eines Sachverhaltes in den Personalakt gehört werden?
  • Kann man Vorgänge aus den Personalakten entfernen lassen?
  • Hat ein/e BeamtIn ein Einsichtsrecht?
  • u.a. mehr

Download des Flyers als pdf-Datei

 

DGB Bayern schließt sich international anerkannter Antisemitismus-Definition an

Jena: „Grenzen des bisher Unsagbaren verschwimmen mehr und mehr.“

Mitteilung: DGB Bayern

Als Ergebnis eines Austauschs mit Dr. Ludwig Spaenle, Antisemitismusbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung, haben sich die bayerischen DGB-Gewerkschaften der international anerkannten Antisemitismus-Definition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) angeschlossen. Weiterlesen

Streitzeit: Europa? Europa!

„Europa? Europa!“ So heißt der Titel der neuen Ausgabe des Magazins “Streitzeit” des DGB Bayern. 

Wenige Tage vor der richtungsweisenden Wahl des Europäischen Parlaments am 26. Mai steht die große Bedeutung von Europa im Fokus der neuen Streitzeit. Die aktuelle Ausgabe zeigt aber auch, was sich für ein sozialeres Europa ändern muss.
Mit einem Kommentar zum EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung.

Download der Ausgabe 6 v, 20.5.2019 (pdf-Datei, 570 KB)

 

GEW: „Primat der Pädagogik gilt!“

Bildungsgewerkschaft: Wie der Digitalpakt umgesetzt werden sollte

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat Empfehlungen erarbeitet, wie der Digitalpakt Schule in den Ländern in die Praxis übersetzt werden sollte. Kernbotschaft: Es gilt der Primat der Pädagogik! „Die Technik muss genutzt werden, um das pädagogische Konzept einer Schule bestmöglich umzusetzen. Der Digitalpakt darf nicht dazu führen, dass Schulen sich einseitig an die technischen Möglichkeiten und die Digitalisierung der Lernprozesse anpassen müssen“, stellte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Donnerstag in Frankfurt a.M. fest. Schulen wünschten sich mehr Zeit, Unterstützung und Fortbildungsangebote, um gute Medienkonzepte zu entwickeln und in den Unterricht zu integrieren. Ziel sei, digitale Medien sinnvoll in den Unterrichtsfächern einzusetzen. Weiterlesen

“Sozial-ökologische Marktwirtschaft für alle”

Der Ökonom Rudolf Hickel, seit 1975 Mitglied der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, hat am 6.5.2019 im Magazin Gegenblende einen empfehlenswerten und klarstellenden Beitrag verfasst:

Sozial-ökologische Marktwirtschaft für alle
Wir müssen Kevin Kühnert dankbar dafür sein, dass wir uns endlich mal wieder auf die Suche nach unterschiedlichen Eigentumsformen und deren Gestal­tung begeben. Doch was ist im Detail von seinen Vorschlägen zu halten? Eine Einordnung. Den ganzen Artikel lesen

1 2