Streitzeit: Frauen sind relevant!

“Frauen sind relevant!” So heißt der Titel der Ausgabe 4/2021 des Magazins “Streitzeit” des DGB Bayern

“Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!”, heißt es in diesem Jahr zum Internationalen Frauentag am 8. März. Warum es mehr denn je gelingen muss, Berufe in frauendominierten Branchen aufzuwerten – und warum Gewerkschaften hier eine Schlüsselrolle einnehmen – lest Ihr in der aktuellen Ausgabe der Streitzeit.

Download der Ausgabe 4 v. 4.3.2021 (pdf-Datei, 393 KB)


weitere Ausgaben der “Streitzeit” anzeigen lassen

 

Streitzeit: Mit Betriebsrat besser!

“Mit Betriebsrat besser!” So heißt der Titel der Ausgabe 3/2021 des Magazins “Streitzeit” des DGB Bayern

“In der neuesten Ausgabe der Streitzeit geht es um das hohe Gut der betrieblichen Mitbestimmung. Wir wollen darlegen, wie wichtig ein besserer Schutz von Betriebsrätinnen und Betriebsräten ist, damit Demokratie auch im Betrieb gelebt und durchgesetzt werden kann.

Download der Ausgabe 3 v. 18.2.2021 (pdf-Datei, 427 KB)


weitere Ausgaben der “Streitzeit” anzeigen lassen

 

Neue Wege aus der Einsamkeit

Eine Rezension von Günther Schmidt-Falck

Das Thema „Einsamkeit“ ist nicht erst in der Corona-Pandemie entstanden. Schon lange vorher galt sie als eines der wichtigsten Probleme unserer Zeit – und das in allen hochentwickelten Industriestaaten. Welche Bedeutung dieses Thema hat, kann man daran ersehen, dass es in Großbritannien seit Januar 2020 mit Tracey Crouch zum ersten Mal in der Geschichte eine „Einsamkeitsministerin“ gibt. Dies scheint Sinn zu machen, denn die Zahl der Einsamen geht in allen Ländern in die Millionen. Und Corona hat das ganze noch zusätzlich verschärft. Waren bisher vor allem die Älteren ab Mitte 40 betroffen, so leiden nun auch viele Kinder an Einsamkeit. … weiter

Neues Beiheft von “Die Deutsche Schule”: Schule während der Corona-Pandemie

Von der Zeitschrift „DDS – Die Deutsche Schule“ (Hrsg. GEW) ist ein neues Beiheft erschienen: Schule während der Corona-Pandemie.

Das Beiheft ergänzt das im Juni 2020 erschienene Beiheft „Langsam vermisse ich die Schule …“ – Schule während und nach der Corona-Pandemie

Schule während der Corona-Pandemie
Neue Ergebnisse und Überblick über ein dynamisches Forschungsfeld
Hrsg. Detlef Fickermann und  Benjamin Edelstein
Daten: 2021,  DDS Die Deutsche Schule Beiheft,  Band 17,  232  Seiten,  E-Book (PDF),  0,00 €,  ISBN 978-3-8309-9331-5

Das Heft kann kostenlos als pdf-Datei heruntergeladen werden:

kostenloser Download DDS Beiheft 17 als pdf-Datei

Inhaltsverzeichnis des Beiheftes 17

Weitere kostenlose Downloads:

kostenloser Download DDS Beiheft 16 als pdf-Datei

Inhaltsverzeichnis des Beiheftes 16

Zum Magazin “DDS – Die Deutsche Schule”

zur Seite von “DDS-Die Deutsche Schule”

 

Das übersehene Kind

Eine Rezension von Detlef Träbert

„Und wenn sich jemand um einen kümmert, dann besteht man eher“ – das sind die letzten Worte in einem wahrlich berührenden Buch, geäußert von einem Viertklässler. Es ist heutzutage leider allzu häufig der Fall, dass sich Erwachsene, Eltern wie auch Lehrerinnen und Lehrer, zu wenig um die individuellen Bedürfnisse und Befindlichkeiten von Kindern kümmern. Welche Folgen das für Persönlichkeitsentwicklung, Sozialverhalten und Schulerfolg haben und vor allem, wie man positiv daran arbeiten kann, darum geht es in „Das übersehene Kind“ von Beate Letschert-Grabbe. … weiter

„Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und das NS-Erbe“

Bildungsgewerkschaft GEW stellt Studie vor

Bericht: GEW

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) stellt sich ihrer Vergangenheit. Während einer Video-Pressekonferenz präsentierte sie am Freitag die Studie des Leipziger Historikers Jörn-Michael Goll „Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und das NS-Erbe“. Weiterlesen

Geschlossene Bibliotheken stellen Bayerns Wissenschaftler*innen und Studierende vor große Probleme

Bericht: GEW Bayern

Noch Anfang Dezember hatte Wissenschaftsminister Sibler stolz verkündet, dass der Leihverkehr „to go“ in Bayerns Bibliotheken weiterhin möglich sein wird. Umso überraschender ist es, dass die bayerischen Universitätsbibliotheken mit Beginn des verschärften Lockdowns Mitte Dezember nicht nur die Präsenznutzung, sondern auch den kontaktfreien Leihverkehr komplett einstellen mussten. Weiterlesen

Durchblick – Illegale Drogen

Mitteilung: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ)

Neben den legalen Substanzen Alkohol und Tabak, die in der Bevölkerung weit verbreitet und größtenteils gesellschaftlich akzeptiert (wenngleich gesundheitsschädigend) sind, gibt es nach wie vor eine Vielzahl illegaler Substanzen, deren Konsum und Beschaffung mit einer Reihe negativer gesundheitlicher, sozialer und gesetzlicher Folgen verbunden ist. Auch unter Jugendlichen ist der Konsum illegaler Substanzen verbreitet. Substanzkonsum und sich daraus entwickelnde substanzbezogene Störungen haben im Kindes- und Jugendalter vielfältige Ursachen. Der Lebensabschnitt der Adoleszenz ist wie kein anderer mit Experimentierfreude und Risikobereitschaft verbunden. Weiterlesen

1 2 3 10