29. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Homeschooling braucht einheitliche Regeln für ganz Bayern · Kategorien: Meinungen und Kommentare, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Stellungnahme: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

Die Bildungspolitikerinnen und Bildungspolitiker der Landtags-Grünen fürchten, dass die Schulschließungen seit vergangener Woche zu mehr Bildungsungerechtigkeiten führen. „Wenn jetzt teilweise neuer Stoff über Hausaufgaben vermittelt wird, verlieren Schülerinnen und Schüler ohne entsprechende elterliche Unterstützung noch mehr den Anschluss“, warnt Gabriele Triebel, bildungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion. Weiterlesen »

28. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Erziehungswissenschaftler Saalbach über Homeschooling und anstehende Examen · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: , , , , ,

Interview: Universität Leipzig

In Zeiten der Corona-Krise sind auch Eltern besonders gefordert. Viele von ihnen sind im Homeoffice und müssen parallel dafür sorgen, dass das “Homeschooling” ihrer Kinder funktioniert.

Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Henrik Saalbach (45) vom Institut für Bildungswissenschaften der Universität Leipzig gibt im nachfolgenden Interview nützliche Hinweise zur Herangehensweise an diese für alle neue Situation sowie einem guten Maß an Schularbeit und äußert sich zum derzeit viel diskutierten Thema Abschlussprüfungen. Die Fragen stellte Susann Huster. … weiter


Quelle:
www.uni-leipzig.de
www.idw-online.de

25. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Prüfungen im Schulbereich: Vernunft und Augenmaß sind angebracht! · Kategorien: Bildung und Soziales, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Mitteilung: GEW Bayern

In den Schulen stehen gerade in den Monaten April bis Juli viele Prüfungen an: von den Lehramtsprüfungen der Referendar*innen über das Abitur und die Mittleren Bildungsabschlüsse bis zu den Übertrittszeugnissen. Die Bildungsgewerkschaft GEW plädiert dafür, dass die verantwortlichen Stellen gerade jetzt in der Corona-Krise besondere Regelungen finden und so handeln, dass niemand benachteiligt wird. Weiterlesen »

24. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Hinweise können bei Grundschülern langfristig zu Vergessen führen · Kategorien: Lernen und Entwicklung, Unterricht und Erziehung · Tags: , , , , , ,

Studie: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Paradoxerweise können vermeintliche Gedächtnisstützen die Erinnerung an zuvor Gelerntes durcheinanderbringen. Dieses in der Forschung als “part-list cuing”-Effekt bezeichnete Phänomen ist bei Kindern bisher kaum untersucht worden. Psychologen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) konnten nun in einer Studie zeigen, dass die Beeinträchtigung bei Grundschülern noch gravierender sein kann als bei Erwachsenen, weil sie weniger systematisch lernen. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift “Journal of Experimental Child Psychology” veröffentlicht. … weiter


Quelle:
www.uni-halle.de
www.idw-online.de

 

20. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Lernen von zuhause aus · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

Top 10 Lern-Angebote der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für zuhause / Home schooling aufgrund des Corona-Virus

Mitteilung der Bundeszentrale für politische Bildung
 
Angesichts der Schließung von Schulen, Universitäten und weiteren Einrichtungen des öffentlichen Lebens aufgrund der aktuellen Lage zur Ausbreitung des Corona-Virus macht die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb auf zehn Angebote für das Lernen zuhause aufmerksam.

Täglich von 11 bis 11:45 Uhr streamen wir darüber hinaus die bpb-Politikstunde u.a. mit MrWissen2Go und vielen weiteren spannenden Persönlichkeiten unter: www.bpb.de/306590
 
Damit möchte die bpb einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder und Jugendliche trotz der Schulschließungen die Welt noch ein bisschen besser verstehen.

Die Angebote reichen von kreativen Arbeitsblättern über die Informationen zur politischen Bildung bis hin zu Online-Materialien. Lehrkräfte und Eltern können die Top10 nutzen, um sich mit Kindern zusammen weiteres Hintergrundwissen anzueignen zu politischen Zusammenhängen im Allgemeinen oder aktuellen Themen. Weiterlesen »

19. März 2020 · Kommentare deaktiviert für Schließung von Schulen in Bayern: Präsenz in den Einrichtungen nur wenn zwingend notwendig! · Kategorien: Arbeitsplatz, Unterricht und Erziehung · Tags: , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Präsenzzeiten für Lehrkräfte in den Schulen widersprechen den gesundheitspolitischen Notwendigkeiten und den Rechtsverordnungen der Landesregierung – GEW Bayern fordert klare Aussagen des Kultusministeriums!

Grundsätzlich gilt im Moment für alle bayerischen Schulen, dass der reguläre Unterricht ausgesetzt ist. Viele Lehrkräfte engagieren sich, stellen Materialien zusammen und lassen diese digital den Schülerinnen und Schülern zukommen. Für die Gewährleistung der vorgesehenen Notbetreuung ist selbstverständlich auch pädagogisches Personal in den Schulen erforderlich. Weiterlesen »

11. März 2020 · Kommentare deaktiviert für In den Blick gerückt: Mehr-sprachliche Bildung im Lehramtsstudium · Kategorien: Ausbildung, Studium und Referendariat, Unterricht und Erziehung, Unterrichtsmaterial · Tags: , , ,

Bericht: PH Karlsruhe

Die Tagung „Mehr-sprachliche Bildung im Lehramtsstudium“ brachte am 5. und 6. März Hoch­schullehrende und Mehrsprachigkeitsforschende an der Pädagogischen Hochschule Karls­ruhe zusammen. Sie diskutierten Modelle aus der Praxis universitärer Lehre sowie For­schungs­projekte. Tagungsleiterin Prof. Dr. Heidi Rösch plädiert dafür, mehr-sprachli­cher Bildung im Lehramtsstudium in Baden-Württem­berg größeres Gewicht zu verleihen.

Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit ist für die Gesellschaft und das Bildungssystem sowohl Bereicherung als auch Herausforderung. Die Frage, wie die universitäre Lehre in Lehramtsstudiengängen auf diese sprachliche Vielfalt reagieren kann, stand im Zentrum der interdisziplinären Tagung „Mehr-sprachliche Bildung im Lehramtsstudium“. Veranstaltet hatte sie am 5. und 6. März die Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Weiterlesen »

von Ruth Heß

Die Heterogenität von SchülerInnen in Grund-, Mittel-, Realschulen, aber auch an Gymnasien nimmt zu. Die Kinder und Jugendlichen kommen mit unterschiedlichen Lern- und Wissensvoraussetzungen in die Schule. Auch die Zahl der Kinder mit besonderem Förderbedarf (im Sinne der  Inklusion) in den Regelklassen der Grund- und Mittelschule steigt. Ankommende Flüchtlinge werden aus der Not heraus in Regelklassen gesteckt. Besonders in Grund- und Mittelschulen werden deswegen z.B. überproportional viele Kinder ohne ausreichende Deutschkenntnisse beschult. In den anderen weiterführenden Schulen klafft oft die Leistungsbreite so stark auseinander, dass immer stärker im Unterricht differenziert werden muss bzw. müsste.

Die daraus resultierende Heterogenität unter den SchülerInnen führt immer wieder zu herausfordernden Situationen, die die KollegInnen neben ihren regulären Aufgaben besonders fordern und an die Grenzen der Belastbarkeit bringen.

Ruth Heß hat mehrere Jahre Erfahrungen mit der Daltonplanarbeit gesammelt und konnte im Unterricht damit heterogen – inklusiv und leistungsdifferenzierend – arbeiten. Sie zeigt anhand praktischer Beispiele auf, wie der Daltonplan eingesetzt werden kann.

Den ganzen Aufsatz lesen


Bild von DarkWorkX auf Pixabay