03. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Inklusion an Bayerns Schulen: SPD fordert multiprofessionelle Teams und mehr Mittel · Kategorien: Meinungen, Sozial- und Bildungspolitik · Tags:

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Margit Wild: Staatsregierung muss UN-Behindertenkonvention endlich umsetzen

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Angesichts der aktuellen Bertelsmann-Studie, nach der insbesondere Bayerns Schulen in Sachen Inklusion zurückliegen, fordert die stellvertretende Vorsitzende und Bildungsexpertin der BayernSPD-Landtagsfraktion Margit Wild mehr Mittel und den Einsatz multiprofessioneller Teams. “Die UN-Behindertenrechtskonvention muss von der bayerischen Staatsregierung endlich ernst genommen und umgesetzt werden. Das bedeutet auch, dass die Regelschulen auf Kinder mit besonderen Bedürfnissen vorbereitet sein müssen”, betont Wild. “Doch die Schulen werden mit den Herausforderungen allein gelassen: Es ist kein Wunder, dass viele Eltern da notgedrungen die Förderschule wählen.”

Notwendig seien etwa multiprofessionelle Teams an Schulen: “Die Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern muss durch Erzieher, Heil- und Sozialpädagogen sowie Schulpsychologen gestärkt werden”, erklärt die Regensburger Abgeordnete. “Bayern liegt auf Platz 12 im Ländervergleich. Das darf einfach bei einem so reichen Bundesland nicht sein. Unsere Kinder müssen es uns wert sein!”


PM v. 3.9.2018
BayernSPD Landtagsfraktion
bayernspd-landtag.de

31. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Strohmayr: Staatsregierung muss alle befristet angestellten Lehrer einstellen · Kategorien: Meinungen, Termine & Aktionen · Tags: ,

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende übt heftige Kritik an der Personalpolitik von Kultusminister Sibler und startet Petition zur Abschaffung sachgrundloser Befristungen

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Simone Strohmayr übt heftige Kritik an der Personalpolitik von Kultusminister Bernd Sibler. Dieser hatte angekündigt, angesichts des sich abzeichnenden Lehrermangels einige befristet angestellte Lehrer fest einzustellen. Die Augsburger Abgeordnete fordert jedoch, alle befristet angestellten Lehrerinnen und Lehrer fest einzustellen. „Wir brauchen jeden Lehrer und jede Lehrerin in Bayern. Die Schülerinnen und Schüler haben ein Recht auf guten Unterricht. Und auch wer jahrelang im Klassenzimmer steht, hat sich schon bewährt und somit ein Recht auf eine Festanstellung”, erklärt Strohmayr. Weiterlesen »

20. Juli 2018 · Kommentare deaktiviert für Benedikt Glasl wird verbeamtet. Die Staatsregierung gibt nach · Kategorien: Meinungen, Recht und Unrecht · Tags:

Die Bildungsgewerkschaft GEW freut sich mit ihrem Kollegen Benedikt Glasl: Er kann als Beamter an der Mittelschule arbeiten. Die Staatsregierung hat nachgegeben.

Mitteilung: GEW Bayern

Kollege Glasl hatte sich vor vielen Jahren bei „dielinke.sds” gegen Studiengebühren engagiert. Nach Einschalten des Landesamts für Verfassungsschutz wollte der Freistaat Bayern nun den Abschluss seiner Ausbildung als Mittelschullehrer verhindern. Bevor am 24. Juli die Klagen mit Unterstützung der GEW Bayern vor Gericht beraten werden sollten, hat die Staatsregierung aufgegeben und alle Forderungen erfüllt: Der junge Lehrer wird bereits zum 1. August auf Widerruf verbeamtet und die Regierung hat die Schadenersatzforderung voll anerkannt. Damit gesteht die CSU-Regierung ein, rechtswidrig und schuldhaft gehandelt zu haben. Weiterlesen »

04. Juli 2018 · Kommentare deaktiviert für Studentischer Dachverband kritisiert Unterfinanzierung der Hochschulen durch private Finanzierung · Kategorien: Meinungen

Mitteilung: freier zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V.

Zur Anhörung am 04.07. im bayerischen Landtag zur Rolle von Drittmitteln und deren Transparenz an bayerischen Hochschulen stellt Eva Gruse, im Vorstand des freien zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) fest: „Die Unterfinanzierung der Hochschulen ist deutlich zu spüren. Neben fehlenden Seminarplätzen und sanierungsbedürftigen Bauten, führt diese Unterfinanzierung noch zusätzlich zu einer Steuerung an Hochschulen durch Drittmittel, denn Drittmittel greifen dort, wo keine Grundfinanzierung gesichert ist.“ Weiterlesen »

20. April 2018 · Kommentare deaktiviert für GEW eröffnet die Diskussion um Reform der Oberstufe am Gymnasium · Kategorien: Meinungen, Sozial- und Bildungspolitik, Unterricht und Erziehung · Tags: ,

Forderung nach grundlegender Überarbeitung der gesamten Oberstufe

Mitteilung: GEW Bayern

Die Landesfachgruppe Gymnasium der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern (GEW) trifft sich heute in München zu ihrer Delegiertenversammlung. Der wiedergewählte Vorsitzende Andreas Hofmann wandte sich mit klaren Forderungen an die Staatsregierung:

„Die gesamte Oberstufe muss grundlegend überarbeitet werden. Die Festlegung der Stundentafel der 11. Klasse war ein großer Fehler, der aber noch rückgängig gemacht werden kann. Die Verleihung der Hochschulreife ist Ziel des Gymnasiums, was nur durch eine inhaltlich anspruchsvolle und methodisch moderne Oberstufe erreicht werden kann!“

In seiner Grundsatzrede skizzierte Andreas Hofmann den von der GEW geforderten Rahmen und nannte speziell folgende Eckpunkte: Weiterlesen »

18. April 2018 · Kommentare deaktiviert für Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten: Fokus muss auf Arbeitnehmerinteressen liegen! · Kategorien: Meinungen

Jena: „Von ‘goldenen Zeiten’ sind wir in Bayern noch weit entfernt!“

Mitteilung: DGB Bayern

Anlässlich der heutigen Regierungserklärung des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder stellt Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, fest:

„Von ‘goldenen Zeiten’, wie der Bayerische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung fabuliert, sind wir in Bayern noch weit entfernt. Die Interessen und Bedürfnisse der bayerischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer spielen in Söders ‚10-Punkte-Plan‘ kaum eine Rolle. So wächst etwa der Niedriglohnsektor in Bayern seit Jahren. Das wird aber mit keiner Silbe erwähnt. Ganz zu schweigen von den Maßnahmen, die nötig sind, um gute Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten in Bayern zu erreichen. Dazu gehören die Stärkung der Tarifbindung und des Mindestlohns ebenso wie eine Vereinfachung der Allgemeinverbindlichkeitserklärung von Tarifverträgen und die Schaffung eines bayerischen Vergabegesetzes bei öffentlichen Aufträgen.” Weiterlesen »

12. April 2018 · Kommentare deaktiviert für Werteprüfung für den Besuch von Regelklassen? Bildungsgewerkschaft reagiert mit Unverständnis! · Kategorien: Meinungen, Unterricht und Erziehung

Mitteilung: GEW Bayern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bayern zeigt sich entsetzt über den Vorschlag von Markus Söder, den Besuch der Regelklassen von bestandenen Deutsch- und Wertetests abhängig zu machen.

Zu begrüßen wäre die Verkleinerung der Gruppen, in welchen Schüler*innen Unterstützung im Spracherwerb erhalten. Jedoch darf das Sprachniveau nicht das Kriterium sein, den Besuch des Regelunterrichts langfristig zu verhindern. In kleinen Regelklassen, in denen multiprofessionelle Teams zusammenarbeiten, könnten Schüler*innen mit Migrationshintergrund integriert und im Spracherwerb entsprechend gut gefördert werden. Weiterlesen »

16. März 2018 · Kommentare deaktiviert für Berufsgrundschuljahr für Geflüchtete wird zukünftig geprüft. Bildungsgewerkschaft zeigt sich empört! · Kategorien: Meinungen, Sozial- und Bildungspolitik · Tags: , ,

Mitteilung: GEW Bayern

Deutlich irritiert zeigt sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bayern über ein Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. In dem Schreiben werden die Berufsschulen angewiesen, vor Beginn eines schulischen BGJ für Geflüchtete, die Erlaubnis der Ausländerbehörde einzuholen. Für die GEW absolut nicht nachvollziehbar. Weiterlesen »